Historie der Klopfakupressur

Von der Entdeckung der Meridiane zum „Klopfen“

Der Ursprung der Klopfakupressur-Techniken findet sich letztlich in der Entdeckung der Meridiane durch Ärzte in China vor circa 5.000 Jahren. Meridiane sind in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), deren ein Bestandteil auch die Akupunktur ist,  Leitbahnen im Körper, in denen die Lebensenergie (QI genannt) fließt.

Der amerikanische Chiropraktiker Dr. George Goodheart entdeckte Anfang der 1960er Jahre einen Zusammenhang zwischen Stress (Krankheit und Gesundheit) und Muskelfunktionen. Dabei beobachtete er eine Verbesserung der dadurch bedingten Beschwerden durch das Beklopfen der den jeweiligen Organen entsprechenden Meridianpunkte. Aus der Entdeckung des Zusammenspiels von Gesundheit, Krankheit und Muskelfunktionen entwickelte er die Kinesiologie, Applied Kinesiologie.

Der australische Psychiater Dr. John Diamond, machte sich sodann seit etwa der 1970er Jahre zudem den Zusammenhang zwischen Meridianen und den ihnen zugeordneten Emotionen zu Nutze, indem er fortan u.a. mit entsprechenden Affirmationen und der Thymusdrüse arbeitete; Behavioral Kinesiologie.

Der amerikanische Psychologe Dr. Roger J. Callahan entwickelte aus diesen Erfahrungen und Beobachtungen heraus die Thought Field Therapie (TFT). Hierbei verknüpfte er aufgrund seiner Überzeugung, dass emotionale Beschwerden durch eine Störung des Köper-Geist-Energie-Systems verursacht werden, das alte chinesische Wissen der Akupunktur mit modernen Techniken der westlichen Welt wie der Kinesiologie. In dieser Kombination arbeitete er mit Algorithmen, wobei er für jede Beschwerde/emotionale Belastung eine bestimmte Klopfabfolge hatte, die er durch den Muskeltest am jeweiligen Patienten herausgefunden hatte. Weitere Stichpunkte sind hierbei u.a. sog. Psychologische Umkehrungen (PUs); 9-Gamut-Folge und die Schlüsselbeinatmung.

Die Entwicklung der Klopfakupressur-Techniken nahm seit Anfang der 1990er Jahre weiter an Fahrt auf.

Der amerikanische Psychologe Dr. Fred Gallo, arbeitete nachdem er die TFT von Dr. Roger J. Callahan kennengelernt hatte, eng mit diesem zusammen, absolvierte eine Ausbildung bei ihm, lehrte Dr. Callahans Ansatz und entwickelte seine eigenen Ansätze des Klopfens weiter, die unter der Bezeichnung Energetic Diagnostic and Treatment Methods (EdxTM) lehrt und die eine Erweiterung des Ansatzes von Dr. Callahan darstellt.

Auch der an der Stanford Universität graduierte amerikanische Ingenieur Gary H. Craig bekam etwa zur
selben Zeit wie Dr. Fred Gallo Kontakt zu Dr. Callahan, wurde dessen Schüler und entdeckte, dass es
ausreichend ist, eine bestimmte, leicht zu merkende Abfolge von Akupunktur-Klopfpunkten zu stimulie-
ren, um jedes körperliche, emotionale oder situative Thema zu entspannen. Und so entwickelte er
eine Klopfsequenz für alle Beschwerden, gleich welcher Art; weitere Stichpunkte sind hierbei u.a. das
Generalüberholungsprinzip und der Generalisierungseffekt des Klopfens. So vereinfachte er die
TFT Methode und begründete Emotional Freedom Techniques (EFT). Durch diese Vereinfachung hat
Gary Craig nicht nur maßgeblich die Verbreitung der Klopfakupressur-Techniken gefördert, sondern er hat das
Klopfen auch als wirksames Selbsthilfe-Werkzeug, als einfache Interventionsmöglichkeit auch für die Selbst-
Anwendung im aktuellen Moment, einem größeren Anwenderkreis zugänglich gemacht.
Seit etwa 2012 vereinfacht und nuanciert Gary Craig die Methode erneut und entdeckt für sich die spirituelle Ebene der Methode, neueste Entwicklungen seit etwa 2016 finden sich im „Official EFT“ (= „Golden Standard“ & „Optimal EFT“) wieder.

Zahlreiche synchronische Veranstaltungen haben zu der Entwicklung der Klopfakupressur-Techniken geführt. Und seit ihrer erstmaligen Verbreitung erfahren diese durch ihre Anwendung weltweit, fortwährend gerade in den vergangenen Jahren ebenfalls mehr oder weniger zeitgleich eine kreative Weiterentwicklung sowie Nuancierung, dabei finden sich bei allen ähnliche Vorgehensweisen, mit marginalen Unterschieden in der Klopfabfolge.
Hierzu werden Sie demnächst an dieser Stelle einen Überblick dieser jeweiligen Klopfakupressur-Techniken finden.
Wir sind gespannt und freuen uns auf die weiteren Entwicklungen der Klopfakupressur-Techniken!

Sie möchten mehr über Klopfakupressur-Techniken und ihre vielfältigen Anwendungsbereiche erfahren oder sind an einer Ausbildung interessiert?

Dann finden Sie hier mehr:
Coaching und Therapie, Workshop und Seminar Angebote
Link zu Mitgliedern/Anwendern
Ausbildungsangebote nach den Richtlinien des Verbands für Klopfakupressur e.V. unserer hochqualifizierten Trainerinnen und Trainer
Link zu Trainerinnen/Trainern