Die EFT-Filmtechnik in Zeitlupe durchführen – zu wichtigen und sonst verborgenen Aspekten kommen

https://www.emofree.com/instruction/techniques/slowmo-movie-technique-article.html?Itemid=0

übersetzt von Kerstin Warkentin

 

Hallo zusammen,

Ein Dankeschön an Chris Shaver für diese innovative Methode, eine bestimmte Veranstaltung in ihre vielen möglichen Aspekte zu zerlegen. Um sie anzuwenden, bedarf es solider EFT-Fähigkeiten.
Er beschreibt sie als “…ein Mittel, um lebensbedrohliche Trauma-Aspekte mit einer etwas anderen Wendung der Filmtechnik auszupacken. Ich nenne es die Zeitlupen-Filmtechnik.
Wenn man versteht, wie sie funktioniert, kann man verstehen, wie man überhaupt an die unverarbeiteten Emotionen herankommt, die tief traumatische Situationen hervorrufen können.

Umarmungen, Gary

Von Chris Shaver

Kürzlich führte ich EFT bei einem jungen Mann durch, der ein Trauma hatte, das ihn aus zwei lebensbedrohlichen Situationen quälte. Diese erzeugten eine Intensität von 10 von 10, als er die Aussage machte: “Ich kann niemandem auf der Welt trauen”.

Bei einem Vorfall ging es um eine Pistole, beim zweiten um ein Messer. Beide stellten ein Mittel dar, lebensbedrohliche Trauma-Aspekte mit einer etwas anderen Wendung in der Filmtechnik auszupacken. Ich nenne es die Zeitlupen-Filmtechnik. Wenn man versteht, wie diese Technik funktioniert, kann man verstehen, wie man an all die unverarbeiteten Emotionen herankommt, die tief traumatische Situationen hervorrufen können.

Die Zeitlupen-Filmtechnik beruht auf der Tatsache, dass sich die Zeit buchstäblich verlangsamen UND sehr ausgedehnt werden kann, wenn Menschen ein lebensbedrohliches Trauma erleben.

Ich erfuhr zum ersten Mal davon, als ein Freund von mir beschrieb, wie er während der Zeit des Vietnamkrieges im Dschungel von Kambodscha erschossen wurde. Er beschrieb die Szene von dem Moment an, als die Kugel den Lauf der Waffe verließ. Er sah das Aufblitzen des Schießpulvers und wusste sofort, dass die Kugel ihn treffen würde. Dann sah er, wie die Kugel die Waffe verließ und den feurigen Pulverblitz an der Mündung der Waffe durchschlug. Aus 50 Metern Entfernung erschien ihm die Kugel so groß wie eine Pampelmuse und nahm fast sein gesamtes visuelles Wahrnehmungsfeld ein, während sie in Zeitlupe auf ihn zufuhr.

Während sich die Kugel auf ihn zubewegte, hatte er eine Reihe von Gedanken und Gefühlen, über seine Lieben, über seine Zeit auf der Erde, über Dinge in seinem Leben, die ungelöst waren. Er sagte, dass ab dem Zeitpunkt, als er sah, wie die Kugel die Waffe verließ, die Zeit sowohl “verlangsamte als auch sich öffnete”. Buchstäblich, so wie er die Geschichte erzählt, klingt es so, als hätte die Kugel 5 Minuten gebraucht, um die Waffe zu verlassen und ihn zu treffen. Es gab also 100 Bilder von “Trauma-Aspekten”, die für ihn in einer Episode ausgepackt werden mussten, die schätzungsweise 1/10 Sekunde der “Uhrzeit” dauerte.

Das bedeutet, dass wir, wie ein Supercomputer, in der Lage sind, eine intensive Menge an emotionalen Informationen und Konflikten in kürzester Zeit zu erzeugen. Es ist Sache des Therapeuten, diese in “Echtzeit” auszupacken.

Ich nutzte dieses Wissen über Zeitlupe/Zeitlupe für den jungen Mann, der 2 lebensbedrohliche Episoden hatte. Um Ihnen zu zeigen, wie ich die Zeitlupen-Filmtechnik anwende, habe ich seine Erzählung und die EFT-Sitzung für den Messerkampf nachgestellt. Ich gebe an, wo die Zeit normal oder in Zeitlupe ist, gebe seine Erzählung in Klammern an[] und liste die Themen auf, die wir angetippt haben. Um es kurz zu machen, gebe ich nicht jede Frage an, die ich gestellt habe, um auf das Trauma einzugehen. Aber beachten Sie, dass ich manchmal ein paar Fragen stellen musste, um einen Treffer zu einem Stück Trauma zu erhalten, das ich “fühlte”, aber den Patienten nicht zum Sprechen bringen konnte.

NORMALE BEWEGUNGSFILMBILDER:

Also, ich bin in diesem Club. Und wir gehen hinten raus und ich sehe diese beiden betrunkenen Typen, die sich am Boden wälzen und streiten. Ich sehe ihnen zu und kümmere mich um meine Angelegenheiten.]

Daraus ergab sich ein Intensitätsniveau von 7 auf einer Skala von Null bis 10 … mit dem wir eine 0 von 10 erreichten:

Auch wenn ich nur dastand und zwei Typen beim Streiten zusah, die sich nur um ihre eigenen Angelegenheiten kümmerten… Auch wenn ich absolut nichts tat, um Aufmerksamkeit zu erregen…

Auch wenn ich hätte wissen müssen, dass es gefährlich ist, in der Nähe von Kämpfen zu sein…

Auch wenn ich nichts getan habe und dieses gefährliche Kind mich gefunden hat…

NORMALE BEWEGUNGSFILMBILDER:

[Dann schält der eine Kerl ab und schaut sich irgendwie um und ich kann sagen, er sieht mich, aber ich denke mir nichts dabei.]

Das ergab einen Intensitätsgrad von 8 von 10, mit dem wir 0 von 10 erreichten:

Auch wenn dieser Blick nichts bedeutete…

Auch wenn es sich unheimlich anfühlte, als er mich sah, aber es bedeutete eigentlich nichts…

Auch wenn ich mich sofort hätte umdrehen und weggehen können, wenn ich wirklich auf meine Gefühle geachtet hätte…

NORMALE BEWEGUNGSFILMBILDER:

Der Kerl geht also rüber und fragt: “Was zum Teufel glotzt ihr denn so? Und er streckt seinen linken Arm über meine Brust und greift nach der linken Seite meines Hemdes. Und ich fühlte einfach dieses Klicken in mir, das wie der “Heilige Scheiße, jetzt geht’s los”-Absperrmodus ist, der mich auf Autopilot setzt, wo ich das tun werde, was ich tun muss, um zu überleben]

Dies führte zu einem Intensitätsgrad von 8, den wir auf 0 getippt haben. Aber beachten Sie, dass mit zunehmender Gefahr die Anzahl der Aspekte zu steigen beginnt:

Auch wenn seine Worte mich in einen “Heilige Scheiße, jetzt geht’s los”-Absperrmodus versetzen…

Auch wenn das Gefühl seiner Hand auf meinem Hemd mir ein komisches Gefühl im Bauch gab…

Auch wenn ich wusste, dass das nicht gut ausgehen würde…

Auch wenn ich ihn nicht gesucht habe, und ich weiß jetzt, dass ich das hätte vermeiden können…

Auch wenn er einen sehr toten Blick in seinen Augen hatte, der mir Angst machte…

NORMALE BEWEGUNGSFILMBILDER:

[Dann brachte ich also meinen rechten Arm unter seinen linken Arm, packte sein Handgelenk, verdrehte es und schob ihn von mir weg. Am Ende stand er mit dem Rücken zu mir, wobei sein Arm hinter seinem Rücken nach oben gebogen war].

Er war bei dieser Handlungssequenz nicht emotional geladen und berichtete nur, dass er sich im Selbstschutzmodus des Autopiloten befand.

FILMSEQUENZEN IN ZEITLUPE:

[Aber dann sah ich, wie seine rechte Hand in seine Tasche griff. Und ich dachte: “F-k!” Und dann kam seine Hand aus der Tasche und ich sah die Messerklinge].

Er berichtete über einen Intensitätsgrad von Null bei seinen obigen Worten. Aber beachten Sie, dass all die “Aspekte”, die für diese eine Aussage angetippt wurden, eigentlich das Ergebnis meiner Fragen darüber sind, was er während des expansiven Trauma-Moments, in dem er das Messer gesehen hat, erlebt haben muss. Jede dieser Aussagen hatte einen Intensitätsgrad im Bereich von 5 bis 9. All diese Aspekte existierten innerhalb eines Zeitraums von wahrscheinlich 1 Sekunde “Echtzeit”, was er auf den Anblick des Messers und die Entwaffnung seines Angreifers reagieren musste.

Auch wenn ich sofort sehen konnte, wie das Messer in meine rechte Seite unter meinen Rippen eindrang…

Auch wenn ich spüren konnte, wie die Messerklinge in das Fleisch meiner Seite glitt…

Auch wenn ich immer noch fühle, wie die Messerklinge in meine Seite gleitet…

Auch wenn ich gerade sah, wie sich mein ganzes Leben verändern würde…

Auch wenn ich unglaublich traurig darüber war, wie sich das für mich anfühlte…

Auch wenn ich dachte: “Oh Scheiße, was werden die Mädels jetzt von mir denken?”…

Auch wenn ich mich selbst im Krankenhaus sehe und das traurige Gesicht meiner Mutter sehe…

Auch wenn ich traurig darüber bin, was ich diesem Kerl antun werde,…

NORMALE BEWEGUNGSFILMBILDER:

Als ich also das Messer sah, hatte ich keine Wahl. Ich ließ sofort seinen linken Arm los und griff mit der linken Hand nach unten und schnappte sein Handgelenk, riss ihn herum und drehte ihn herum, um ihn mir gegenüberzustellen].

Er hatte dabei keinen emotionalen Inhalt. Während sein “Lockdown”-Programm lief, waren die Momente, die keine wirkliche Gefahr darstellten, Filmbilder mit normaler Bewegung ohne Inhalt, die in den Ritzen versteckt waren.

FILMBILD IN ZEITLUPE:

[Dann schlug ich ihm einfach ins Gesicht.]

Anfänglich berichtete er bei dieser Aussage von einem Intensitätsgrad von Null. Aber ich weiß aus persönlicher Erfahrung, dass, wenn ein Mensch einen anderen Menschen schlägt oder angreift, der genaue Kontaktpunkt (wenn nicht schon vorher) TONEN intensiver Emotionen erzeugt. Bei näherer Befragung berichtete er, dass er “gefühllos sei, nicht in der Lage, irgendetwas zu fühlen”. Diese Taubheit ist auch eine rote Fahne, um tief zu graben. Nichts zu fühlen, wo traumatischer Schmerz erzeugt werden muss, bedeutet, dass Emotionen in dunkle Ecken gestopft werden, um später verarbeitet zu werden. Beachten Sie noch einmal die expansive Natur der Zeit, denn es gibt 13 Aspekte, die in dem einzigen Moment, in dem seine Faust das Gesicht des Angreifers berührte, anzuzapfen sind.

Auch wenn ich in dieser Hinsicht gefühllos bin…

Auch wenn ich traurig war über den Ausdruck in seinem Gesicht, als meine Faust ihn traf…

Auch wenn ich mich deprimiert fühlte, dass die Mädchen, mit denen ich zusammen war, das mit ansehen mussten…

Auch wenn ich ein krankes Gefühl in meiner Hand verspürte…

Auch wenn ich ein spezifisch krankes Stechen an der Außenseite meiner Finger spürte…

Auch wenn ich immer noch dieses kranke Stechen an der Außenseite meiner Finger spüre…

Auch wenn ich traurig darüber war, dass die Mädchen mich nie wieder auf die gleiche Weise sehen würden…

Auch wenn ich Verspannungen im Nacken und in den Schultern spürte, weil ich dachte, dass die Mädchen zuschauten…

Auch wenn er verdient hatte, was er bekam, tat er mir leid…

Auch wenn dies nicht mein bestes Selbst in Aktion darstellte…

Auch wenn ich sah, wie all seine Freunde hinter mir her waren…

Auch wenn ich wusste, dass mein Auto zu weit weg war, um schnell dorthin zu gelangen, verzeihe ich mir, dass ich in einer Krise das getan habe, was ich tun musste, um zu überleben.

NORMALE BEWEGUNGSFILMBILDER:

Als ich ihn traf, lag er gerade am Boden, und ich sah mich schon um. Ich rief den Mädchen zu, dass sie mich draußen treffen sollten, und ich rannte los, um das Auto zu holen. Die Freunde des Mannes waren irgendwie unbeweglich. Aber ich rannte den Hügel hinauf. Ich holte das Auto. Ich holte die Mädchen ins Auto und holte den F-K da raus.]

Diese Aussage enthielt relativ wenig Emotionen, und wir klopften drauflos.

Auch wenn es ein beschissenes Gefühl war, ihn auf dem Boden aufschlagen zu sehen…

Auch wenn ich Angst hatte, den Hügel hinaufzurennen…

Auch wenn ich gehetzt war, die Mädchen ins Auto zu bekommen…

Auch wenn es irgendwie scheiße war zu denken, was die Mädchen dachten…

Auch wenn eines der Mädchen jetzt wegen mir diesen ausgeflippten Gesichtsausdruck hatte…

(An diesem Punkt mussten wir die Sitzung beenden. Damit war der Intensitätsgrad des jungen Mannes von 10 bei der Aussage “Ich kann niemandem auf der Welt trauen” auf eine 5 von 10 gesunken. Aber im Rahmen des Messerkampffilms selbst war kein Trauma mehr erkennbar).

SCHLUSSFOLGERUNG:

Zum Abschluss ist es wichtig festzuhalten, dass die Menschen mit zunehmender Ausdehnung der Zeit in intensiv traumatischen Momenten ein Trauma rund um die Situation erleben können, und zwar auf der Grundlage von Beurteilungen, wie es sich auf alle ihre Beziehungen auswirken wird, und durch Projektionen und Visualisierungen vieler verschiedener Szenarien, die sich ergeben könnten. (Zum Beispiel könnte der junge Mann die imaginierte Messerwunde in seiner Seite noch fühlen).

Wenn Sie sich die Geschichte der Erschießung meines Freundes genau anschauen, werden Sie auch sehen, dass normale sensorische Informationen nicht normal sind und ebenfalls stark verzerrt werden können.

Bei der Anwendung dieser Technik müssen Sie also wirklich Ihren Geist und Ihre Intuition für das Leben der ganzen Person innerhalb des Rahmens dieses Moments öffnen. Und Sie müssen wachsam sein für alle möglichen Sinnesinformationen sowie deren Verzerrungen… und Ihre Befragung entsprechend durchführen, sonst kann ein Trauma unentdeckt bleiben.

Schliesslich war ich in der Lage, viele dieser zeitbestimmten Aspekte intuitiv zu erfassen, sowohl durch eine Reihe von physischen Hinweisen als auch durch den Schmerz, den ich in meinem Herzchakra empfinde, wenn ich mich in der Nähe eines unverarbeiteten Traumas befinde. Ich weiß, dass die Sache mit dem Herzchakra für andere nicht sehr hilfreich ist, obwohl ich Sie ermutige, sich auf den Bereich Ihres Herzchakras einzustimmen. Meine Frau hat diese Fähigkeit dadurch entwickelt.

Aber ich würde sagen, dass es buchstäblich Hunderte von visuellen und auditiven Hinweisen gibt, auf die auch diejenigen, die diese Verbindung nicht spüren können, sich einstimmen können. Taubheitsgefühle in Bereichen zu finden, in denen eine Person viel Schmerz empfinden sollte, ist meine Nummer eins, die ich mit roter Flagge schreiend tiefer hinterfragen möchte. Wenige Probleme gemeldet zu haben, wenn es viele geben sollte, ist die andere objektive Messung, die ebenfalls nützlich ist.

Ich hoffe, dass dies hilfreich ist.

Chris Shaver

Teilen
X
X