https://www.emofree.com/instruction/techniques/double-bubble-technique-article.html?Itemid=0

EFT and the Double Bubble technique: Or how to successfully deal with chronic issues!

EFT und die Double-Bubble-Technik: Oder wie man erfolgreich mit chronischen Problemen umgeht!

übersetzt von Kerstin Warkentin

Hallo zusammen,

Colette Streicher teilt mit uns in ihrem ausführlichen Artikel unten ein nützliches Protokoll für den Umgang mit chronischen Problemen und für die Aufdeckung von Kernfragen. Sie nennt es die Doppelblasentechnik und identifiziert damit widersprüchliche Gedanken innerhalb derselben Person (klingt vertraut?). Sagt sie,

“Was ist also eine Doppelblase? In einem Teil der Blase gibt es den Wunsch und im anderen Teil den Widerstand gegen den GLEICHEN Gedanken. Ein Beispiel: Ich habe den Wunsch zu rauchen und ich widerstehe dem Rauchen. Ich hasse diese Menschen, und ich liebe/akzeptiere/war wie sie; ich will Krebs überleben, und ich …. “

Mit dieser Metapher im Hinterkopf verwendet Colette dann EFT, um beide Seiten gleichzeitig zu kollabieren. Einzelheiten sind unten aufgeführt.

Umarmungen, Gary

Von Colette Streicher

Die Doppelblasentechnik ist eine Technik, die ich aus dem entwickelt habe, was ich im Laufe der Jahre in verschiedenen spirituellen Workshops darüber gelernt habe, wie man seine eigene Realität erschafft und chronische Zustände verändert.

Die Kenntnis dieser einfachen Technik hat mir geholfen, zahlreiche Rätsel zu lösen und Menschen aus dem Trott zu befreien, wo nichts anderes zu helfen schien. Sie funktioniert besonders gut bei Klientinnen und Klienten, die sich in einer psychologischen Umkehrung befinden und von der Therapie nicht profitieren.

Lasse mich zunächst chronische Probleme definieren. Ich spreche hier nicht nur von chronischen Krankheiten, sondern auch von chronischen Verhaltensweisen, “chronischen” Identitäten/Selbstdefinition und Abhängigkeiten.

Der Schlüssel des chronischen Zustands ist, dass es ein geheimes Tauziehen zwischen einem Verlangen und einem Widerstand zum gleichen Thema gibt.

Es gibt zwei Arten von Überzeugungen; eine dieser Arten enthält einfache, eine “Blasen”-Überzeugungen. Sie sind in der Regel mit ein paar Runden EFT leicht zu behandeln. Es handelt sich um beschreibende Überzeugungen: “er hat meine Gefühle verletzt” .

Es ist eine Tatsache, du kannst die Gefühle um ihn herum beklopfen und deine Meinung dazu ändern, du kannst deinen Standpunkt ändern und erkennen, dass er es nicht so gemeint hat… usw.

Aber es gibt keinen Widerstand oder Wunsch bezüglich dieser Tatsache.

Die anderen Arten von Überzeugungen beginnen oft mit “Ich will…” oder “Ich will nicht…”

und sind mit Widerstand oder Begehren belastet, und diese sind oft viel schwieriger zu beseitigen.

Zum Beispiel:

du möchtest den Gedanken eliminieren:

“Ich möchte (begehre) rauchen” oder “Ich möchte an meinen Nägeln kauen” (Begehren) oder

“Ich bin nicht diese Art von Person” (Widerstand), “Ich mag keine reichen Leute” (Widerstand).

Selbst wenn du EFT anwendest, um sie zu eliminieren, kommen sie oft zurück, schleichen sich wieder an dich heran, und nichts scheint sie für immer zu klären. Du kannst so lange klopfen, wie du willst , ein paar Tage/Minuten später sind sie wieder da.

Wie kommt es, dass diese Überzeugungen, Themen, Verhaltensweisen, Selbstdefinitionen (Identitäten) so stark sind, dass sie aus dem Nichts wieder zurückkommen können…

oder so scheint es.

Die Antwort ist sehr einfach: Tatsächlich sind sie keine einköpfigen Bestien, sie haben zwei entgegengesetzte Köpfe, die sie gleichzeitig in beide Richtungen ziehen.

Um auf die Blasenmetapher zurückzukommen: Das Geheimnis besteht darin, dass es eine weitere verbundene Blase gibt und immer gegeben hat, die insgeheim diejenige nährt, die du beseitigen willst. Es wird nicht ausreichen, die erste Blase zu zerstören (z.B. den Wunsch zu rauchen).

Tatsächlich ist das Ganze eine besondere Art von Blase: eine Doppelblase!!!

(stelle dir einen Ballon vor, der in der Mitte zusammengedrückt wird, wodurch zwei kleinere Ballons entstehen, die miteinander verbunden sind)

Mit anderen Worten:

Wenn du die verborgene Seite nicht erkennst, wirst du keinen Erfolg haben.

Schneide nur eine Hälfte der Blase ab, und sie hat immer noch genug Energie, um wieder nachwachsen zu können.

Wenn du also keinen Fortschritt siehst und die Dinge wieder zurückkommen, bedeutet das, dass dz das Problem einfach nicht vollständig angegangen bist. Du hast genug Energie übrig gelassen, damit sie wieder nachwachsen kann.

Was ist also eine Doppelblase?

In einem Teil der Blase gibt es den Wunsch und im anderen Teil den Widerstand gegen den GLEICHEN Gedanken.

Ein Beispiel:

Ich habe den Wunsch zu rauchen und ich widerstehe dem Rauchen.

Ich hasse diese Menschen, und ich liebe/akzeptiere/war wie sie;

ich will Krebs überleben, und ich ….

Um die Metapher zu verwenden, kannst du dir vorstellen, dass sich zwischen den beiden Blasen ein Durchgang befindet, in dem Energie ausgetauscht wird. Je mächtiger die eine Blase ist (je höher der Wunsch), desto mächtiger ist die andere Blase (Tauziehen-Phänomene).

Es gibt einen Konflikt in der Person:

Es gibt sowohl den Wunsch als auch den Widerstand für die gleiche Sache.

Wenn du nun das Gefühl hast, dass du etwas wirklich willst… wirst du dazu neigen, zu leugnen, dass auch der gegenteilige Glaube an dich vorhanden ist.

Hüte dich also davor, in diese Falle zu tappen.

Fahre mit der Befragung fort, und du wirst endlich dazu kommen.

Du wirst in der Lage sein, sich wieder mit dem Teil von dir zu verbinden, der das begehrt oder begehrt hat, wogegen du dich heute gerne wehrst (oder umgekehrt).

Das Geheimnis besteht darin, die beiden Seiten der Doppelblase gleichzeitig zu zerstören, indem man sich auf die gesamte Blase konzentriert:

den Wunsch, den Konflikt und den Widerstand.

NICHT eine Blase und dann die andere!!!

Andere Therapeuten haben eine ähnliche Idee verwendet, aber bestenfalls wechseln sie das

Positive und das Negative ab oder sie behandeln die beiden gegensätzlichen Gedanken getrennt , der Hinweis hier ist, das widersprüchliche Gefühl , die Spannung zwischen den beiden Blasen aufzulösen und sowohl den Wunsch als auch den Widerstand gleichzeitig zu zerstören!

Lasse mich von einem Klienten von mir erzählen.

Als Kind traumatisiert und misshandelt, verließ sie mit 14 Jahren ihr Zuhause und irrte seitdem fast obdachlos umher. Als ich sie zum ersten Mal sah, war sie seit ihrer Jugend sowohl magersüchtig als auch schlaflos und lebte in einer unfreundlichen Umgebung. Sie kam zu mir, um ihr zu helfen, ein sicheres Zuhause und einen Ort zu finden, wo sie schlafen konnte.

Natürlich besteht meine Aufgabe nicht darin, in der Nachbarschaft herumzugehen und nach freiem Eigentum zu suchen. Ich begann, mit ihr zu arbeiten und EFT anzuwenden, um ihr zu helfen, sich ermächtigt und fähig zu fühlen, ihr Leben und einen sicheren Ort zum Leben und Bleiben zu gestalten.

Fast alles, was wir taten, war, diese Doppelblasen zu finden und sie eine nach der anderen zu zerstören. Die mächtigsten sind diejenigen, bei denen man nicht einmal wagen kann, daran zu denken, dass sich dahinter eine weitere Blase verbirgt.

Zum Beispiel:

Diese Frau wünschte sich wirklich ein sicheres und stabiles Zuhause zum Leben.

Wer würde es überhaupt wagen, ihr zu sagen, dass dies nicht der Fall war…

Als ich sie also fragte, ob es irgendeinen Grund geben könnte, warum sie kein Zuhause wollte….sah sie mich an, als wäre ich verrückt…

Ich wusste jedoch, der Doppelblasentheorie folgend, dass es irgendwo einen Widerstand gegeben haben musste, damit sie 15 Jahre, nachdem sie das Haus ihrer Eltern verlassen hatte, noch keinen Erfolg hatte.

Also wandte ich die von mir entwickelte Hintertürtechnik an. Ich näherte mich ihr aus der Perspektive einer anderen Person auf der Welt, die kein Interesse daran haben konnte, einen stabilen Platz zum Leben zu finden. Ich dachte an die umherziehenden Mönche in Indien… die sich zu keiner Bindung verpflichten und die ihr ganzes Leben lang umherziehen. Es gab also Menschen auf der Welt, die kein Zuhause wollten.

Wir wandten das unten beschriebene Verfahren an, um den Wunsch eines anderen Menschen, frei zu bleiben, ein Leben ohne ein stabiles Zuhause, mit Loslösung zu führen.

Das entspannte sie und ließ sie zumindest erahnen, dass diese Idee möglich sein könnte.

Dann hatte sie es plötzlich…

als sie ihr Zuhause verliess, wünschte sie sich damals wirklich, frei zu sein und hatte absolut kein Vertrauen in irgendein “stabiles Zuhause”, denn sie kannte (sogar im Haus ihrer Grosseltern) nur Missbrauch und Gefahr. Sie hatte also das Zuhause mit Gefahr, Missbrauch, Unglücklichsein in Verbindung gebracht…. Kein Wunder, dass sie diesen unbewussten Konflikt hatte, der sie dazu brachte, jede Chance, die sie hatte, zu sein und in einem stabilen Zuhause zu bleiben, zu sabotieren.

Wir haben die unten beschriebene Technik angewandt, um den Konflikt aufzulösen (nicht nur den Wunsch oder den Widerstand, ein Zuhause zu haben, sondern auch die Spannung zwischen beiden).

Nachdem sie an anderen Themen gearbeitet hat, lebt sie nun mit einem wunderbaren Freund in einem Heim und fühlt sich zum ersten Mal in ihrem Leben sicher!

DAS PROTOKOLL:

Nachdem ich mit der Klientin gesprochen habe, finde ich eines der hartnäckigen Probleme in ihrem Leben heraus, die Verhaltens- oder Identitätsmuster, auf die ich mich während der Sitzung konzentrieren möchte. Dann bitte ich die Klientin, die Lücken auszufüllen:

Ich möchte wirklich………… (einfügen, was sie wirklich will,)

weil…….(so viele Antworten wie möglich geben)

Und ich habe auch Angst vor ( dasselbe) ………………….., weil…….

und in dem letzten Teil der Frage, auf die das, weil folgt, wo wir anfangen alle versteckten Konflikte zu entdecken.

Am Anfang wird manchmal nichts kommen… sie werden denken, dass es dumm ist.

Ich gebe also einige Beispiele, um sie zu entspannen. Dann oft… es ist fließend… mehrere Themen kommen auf.
Finden Sie die Grundspannung heraus. Wähle die am stärksten belastete. Oft sind sie von dem, was sie vorfinden, überrascht. Dies ist ein Zeichen dafür, dass wir ein unbewusstes Kernthema gefunden haben, das es zu behandeln gilt.

Dann beginnen wir mit dem Tapping:

Set Up:

auch wenn ich wirklich, wirklich erfolgreich sein möchte, weil ich glücklicher wäre, und… ich möchte auch nicht erfolgreich sein, weil…

– ich mein schönes ruhiges Leben nicht verlassen will,…

– Ich soll nicht erfolgreich sein, weil ich als Kind der “Verlierer” der Familie war,….

– meine Mutter nie im Freien gearbeitet hat und dies die Definition einer Mutter ist (whoa… das habe ich nicht erwartet). Das ist die Kernfrage.

Und jetzt ist DER SCHLÜSSEL, den Konflikt, die Spannung zu nutzen und die Spannung abzubauen!

Also als Erinnerung benutze:

“Ich möchte erfolgreich sein… und ich habe Angst davor” oder “diesen Konflikt”.

Es ist ein starker Moment, Zeuge der Auflösung der Spannung zu werden.

Nach ein paar Runden ist es der perfekte Zeitpunkt, um eine Wahl vorzustellen:

EINE WAHL ZU TREFFEN

Hausaufgaben:

Ich bitte den Klienten, dreimal täglich mit dem Konflikt zu klopfen und dann die Wahl zu treffen.

Weitere Beispiele für die Doppelblasentechnik, die ich mit demselben Klienten verwendet habe:

Ich will glücklich sein, weil ich es verdiene, ich habe auch große Angst davor, glücklich zu sein, weil… Ich könnte es verlieren, und das ist ein Risiko, das ich nicht eingehen möchte, ich ziehe es vor, gefühllos und unglücklich zu bleiben, das weiß ich zumindest gut, es gibt keine Überraschung (eine provokative Therapie da drin kann auch helfen).

Später erinnerte sich die Klientin daran, als Kind für etwas bestraft worden zu sein, das sie glücklich machte.

Die Wahl war: “Auch wenn ich bisher noch nie glücklich war, erlaube ich mir, das Glück im Leben zu erfahren”.

Wiederholen Sie den Konflikt sowie die Wahl 3 Mal am Tag.

Beispiel #2

Ich möchte mein Leben kontrollieren, weil ich vor allem Angst habe, und ich möchte auch dem Lebensprozess vertrauen, weil ich nichts kontrollieren kann und mir durch ständiges Abschalten und Beschützen alle Freude und Vergnügen in meinem Leben rauben würde.

Ein anderer Klient, ein älterer, vom Leben frustrierter Mann.

Er sagte zu mir: “Ich habe nie alles sein können, was ich sein konnte, trotz großer Geschenke von Gott”

Also, auch wenn ich wirklich erfolgreich sein möchte, habe ich auch SEHR (ich übertreibe) Angst davor, erfolgreich zu sein, weil… …….

und lasse ihn die Lücke mit zahlreichen Gedanken ausfüllen…

Ich wüsste nicht, wie ich damit umgehen sollte, die Leute würden mehr von mir erwarten, und ich könnte ihren Erwartungen nicht gerecht werden, sie würden enttäuscht werden und ich würde mich selbst enttäuschen, deshalb ziehe ich es vor, nicht das Risiko einzugehen, mich selbst zu enttäuschen.

Ich wählte dann die belastendste und unerwartete Antwort: Ich könnte mich selbst enttäuschen!

Das ist meine Lieblingstechnik, wenn Klienten mit Depressionen kommen, ohne Energie, um an Dingen zu arbeiten, tief in der psychoenergetischen Umkehr.

Der Klient geht oft mit dem tiefen Gefühl nach Hause, eine unbewusste Blockade aufgedeckt zu haben. Es ist eine großartige Möglichkeit, ihr konkretes Kernproblem zu entdecken.

Mit freundlichen Grüßen, Colette Streicher

Teilen
X
X