Moin allerseits,

die folgend beschriebene Idee und Vorgehensweise stammt von Maya de Vries, meiner EFT-Masterin und Herzensfreundin .

https://www.tbt-workshops.de/

Es geschah vor vielen Jahren, so etwa um 2010 herum,  auf einer sehr grossen Reitanlage westlich von Köln.
Ich war dort und auf einer unmittelbar benachbarten Reitanlage als APM-Therapeut (Akupunktmassage nach Penzel am Pferd)  für viele Pferde schon weit über ein Jahr regelmässig tätig.

An jenem Tag besuchte mich Maya mit ihrer Tochter Natalie und einer Freundin, um mir mal bei der Arbeit zuzuschauen.
Als ich gegen Nachmittag an einem älteren Wallach mit APM therapierte, berichtete die Halterin über seit einigen Wochen bestehende Probleme mit dem Wallach.

Er ging urplötzlich gegen sie im Roundpen (ein eingegrenzer Kreis bei der Bodenarbeit) los und würde sie auch attackieren.
Sie hatte ihn vor gut zwei Jahren gekauft, kannte aber seine komplette Lebensgeschichte nicht.

Während sie das so erzählte,  war ich schon mittendrin in der Meridianbehandlung und ich hörte die Frage von Maya an die Halterin: “Hast Du Lust mal etwas zu versuchen?”.   Na klar hatte sie und ich war etwas verdutzt,  jedoch auch neugierig, was denn nun wohl kommen würde und  behandelte den Wallach einfach mal mit APM  ruhig weiter.

Maya bat die Halterin zunächst, sich mit ihrem Pferd mental zu verbinden (koppeln).
Tja, und dann begann Maya an der jungen Dame mit EFT zu klopfen, wenn ich mich recht erinnere völlig intuitiv.
Wer Maya kennt, weiss, wovon ich berichte. Ich glaube, es hat kaum fünf Minuten gedauert, bis die Halterin “im Wasser stand”, die Tränen liefen nur so aus ihr heraus, gefühlt “angenehme Tränen” der Erleichterung.

Und die Krönung des Ganzen:  Der Wallach begann sich von innen heraus mit seinem ganzen Körper heftig zu schütteln,
gähnte oft hintereinander und entspannte sich insgesamt deutlich,  sichtbar am Körper und besonders am Augenausdruck.
Für APM-Pferdetherapeuten sind das die  Zeichen eines Volltreffers, wenn ein Pferd derart reagiert !

Als die Halterin “wieder auf der Erde war” sagte sie spontan: “Also ich glaube, dass mein Pferd und ich wohl gleiche oder ähnliche Themen haben” – wie wahr…..

Danke, Maya , für die intuitive Spontanität und für mich völlig neue, dabei unspektakuläre  Vorgehensweise.
Meines Wissens nach hast Du damit Neuland betreten, denn von einer Koppelung Pferd/Halterin hatte ich bis zu jenem Zeitpunkt weder in der EFT-Welt noch bei APM gehört oder gelesen.

Immerhin waren wir zu viert und mit zwei Behandlungsmethoden gleichzeitig unterwegs, also der Wallach, Maya, die Halterin und ich,  mit APM plus EFT.

Im Nachhinein betrachtet, muss da alleine zwischen den beiden Therapeuten und im gesamten “Feld” eine grossse Stimmigkeit bestanden haben, sonst geht das meiner Meinung und Erfahrung nach  in so einer Konstellation garnicht.
Das Phantastische für mich ist immer noch: wir drei Menschen haben da alle nicht lange “nachgedacht”, wir haben einfach gemacht. Bei beiden Therapeuten sicherlich aufgrund langjähriger Erfahrung gepaart mit Intuition.

Seither wende ich Maya’s innovative Idee  von “EFT mit Reiter-/in und Pferd”  situationsbezogen gelegentlich bei ganzheitlichen Behandlungen auch an und bin dankbar, dass ich so spontan lernen durfte.

Respekt und Hochachtung vor meiner Lehrerin und nochmals Danke .

Herzlichst

Volker

(geschrieben am Ostersamstag 2021)
Internet   https://grovo.app


“From the tiny egg to the mighty goose”
Innuit handgezeichnet 1982, Goose Bay, Labrador, Canada

Teilen
X
X